Selfhtml

Seit den Gründungstagen ist sich der Club treu geblieben mit seinem Motto: „Lachen spenden – Trübsal wenden“. Notleidenden Menschen zu helfen gemäß der zweiten Hälfte des Wahlspruches, wird auch in heutigen Zeiten vielfältig mit Spenden und Taten beispielhaft umgesetzt, durch engagierte Clubisten.

Am Aschermittwoch fand wieder das traditionelle Kater- Essen im Parkhotel Favorite in Mainz statt. Anno 1993 überraschte Mentor Rolf Braun mit Präsidium seine 121 Aktiven. Mit 387 Heringen, 726 Speckkartöffelchen und 511 Glas Jever- Pils wurde der obligatorische Kater in die Flucht geschlagen.

Die Prognose vom Zugmarschall Ralf Kues mit der „magischen Formel 50 plus“ wurde mit 61 Zugteilnehmer grandios übertroffen, auch zur Freude der Ausrichter: Kasteler Jocus- Garde, Kostheimer Carneval- Verein und Amöneburger Sportvereinigung. Das diesjährige Motto: „Fastnacht feiern, lustig sein, der Zug begeistert Groß und Klein“ wurde am 22.2. bravourös umgesetzt. Die übervölkerten Straßen in Kastel und Kostheim wurden überschwänglich umjubelt durch die Narrenschar.

Selfhtml