Selfhtml

Große Fastnachtssitzung im Gutenberg-Saal der Mainzer Rheingoldhalle.

Fremdensitzung

Zwei Bühnen, kurzweiliges Spitzenprogramm - im Anschluss Party zu Live-Musik im Kasteler Bürgerhaus.

Nachthemdensitzung

Bei leckeren Speisen und Getränken die Meenzer Fastnacht in vollen Zügen genießen.

Brauereisitzung

Tickets

Kartenbestellung sind ab dem 15.05.2018 möglich!

Veranstaltungen

Hier erhalten Sie eine Übersicht über unsere Veranstaltungen.

Newsletter

Hier geht's zur Anmeldung zu unserem KCK-Newsletter.

Geschäftsstelle

Hier können Sie mit uns direkt in Kontakt treten.

Fastnachts-Slam

Mai
Samstag
18
in 28 Tagen

Jahreshauptversammlung

Juni
Montag
17
in 58 Tagen

Am Aschermittwoch, 6. März, hießen im Namen des KCK-Präsidiums, Vize-Präsident Werner Böttner und Geschäftsführer Bardo Frosch die zahlreich erschienene Aktivenschar, an der Spitze Ehrenpräsident Jürgen Müller, Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans, der nach seiner Krankheit auf dem Weg der Genesung wieder an Bord ist, sowie Ehrenmitglied Rolf Dreger herzlichst willkommen zu schmackhaften Matjesheringen mit Speckkartöffelchen und Getränken im Mainzer Favorite Parkhotel.

Die Laudatoren hoben die „beste Kampagne seit vielen Jahren, die der KCK bestritten hat“, besonders hervor.

Durch die gesundheitlichen Ausfälle von Präsident Dirk Loomans und Zugmarschall Jörg Kern, waren alle Mitstreiter besonders motiviert nach dem Motto: „Jetzt erst recht!“

Bardo Frosch dankte in diesem Zusammenhang allen Aktiven, ganz besonders Werner Böttner und den Präsidiumsmitgliedern mit „Standing Ovations“. Dazu zählte auch die Zugmarschallin i.V. Elena Urban, die den Part von Jörg Kern mustergültig ausübte.

Spektakulär 2 Flaggenhissungen in Kastel und eine stilvolle Ordensfeier im Hyatt Mainz. Der Dank galt dazu Andy Mayer.

Noch nie hatte der KCK so viele Veranstaltungen, wie in dieser langen Kampagne, aufzuweisen: Zwei hervorragende Nachthemdensitzungen, drei herausragende Fremdensitzungen (davon 2 bis zum letzten Platz ausverkauft!) Eine Brauereisitzung bei „Kühn Kunz Rosen“ so wie erstmals die Wohnzimmersitzung im Hotel “me and all“, die großen Anklang fand! Dank der Initiativen von Daniel Vetter und Andy Mayer.

Ein fulminanter Endspurt im Kartenverkauf war zu registrieren. Der Dank galt hierzu Mario Andolfi und dem Kartenteam mit Thomas Mariotti an der Spitze, die eine Steigerung von über 400 Karten in dieser grandiosen KCK-Kampagne aufweisen können!

Die Chancen für die Kampagne 2020 stehen gut für eine gebührende Steigerung. Der Grund dafür war auch die hervorragende Öffentlichkeitsarbeit, ob Online oder auch über die Printmedien. Der Dank galt auch Präsidiumsmitglied Frank Maier für seine umfangreichen Aktivitäten und insbesondere dem KCK-Haus-und Hofberichterstatter Herbert Fostel mit Klaus Lehne und Joachim Lentes.

Als Aktivensprecher machte sich Bernhard Knab verdient. Großes Lob erhielt Rainer Brunnenstein mit seiner Frau Bärbel Frosch, die mit ihrem Team die Bewirtschaftung der Nachthemdensitzungen sowie am Rosenmontag das KCK-Casino im Frankfurter Hof in Mainz exzellent gemanagt hatten. Für die umsichtige Betreuung des KCK-Fanshops galt der Dank Thomas und Susanne Schmidt mit ihrer Crew.

Viel Lob erhielt das Technik-und Bühnenteam, die einfach Spitzenklasse waren und der Stolz des KCK sind! Viel Lob auch für den Regisseur Stefan Grundel, der für einen reibungslosen Ablauf der Sitzungen verantwortlich war.

Großes Lob erhielt vom Vize-Präsident der KCK-Geschäftsführer Bardo Frosch für seinen Einsatz beim Club als eloquenter Sitzungspräsident, sowie für seine umjubelte Wiederkehr als Verseschmied in der Paraderolle als „Chef des Protokolls“, in den stimmungsvollen KCK-Sitzungen! In den Fremdensitzungen brillierten: Sitzungspräsident Bardo Frosch, Kapelle Sound Check, Eisbären. Als tolle „KCK-Debütanten; Marcel Jakobi und Janneck Schäfer.

Thorsten Ranzenberger, Johannes Bersch, (beide Teilnehmer bei Mainz bleibt Mainz) CVW Unique, Gerald Kollek, Reinhard Schwarz und Werner Böttner, Text Jürgen Müller, Stefan Persch, Bernhard Knab, Die Altrheinstromer, Detlev Schönauer- auch als Moderator bei den Nachthemdensitzungen und Teilnehmer bei Mainz bleibt Mainz, Fit for Dance, Dr. Markus Weber, Andy Ost (Teilnehmer bei Mainz bleibt Mainz).  Für das neue Finale wurden gefeiert: Happy Ends, Altrheinstromer (Uwe Hager, Thomas Wucher, Andy Mayer, Stefan Persch, Nadine Meurer, Regie Stefan Grundel. Der Dank galt auch dem engagierten Komitee mit ihrem Sprecher Eckhard Menneke.

Bei den Nachthemdensitzungen traten auf: Detlev Schönauer, Spaßmacher Company, Nadine Meurer, Inkognito, Wolfgang Heitz und Claus Eckert, Johannes Bersch, Markus Schwalbach, Hotte und Pit alias Horst Siegholt und Pit Karg, Dr. Markuns Weber (Wechseljahre der Männer-als Kurpfälzer Meenzer), Altrheinstromer, Bembeljeescher-Spielmanns und Fanfarenzug der MRG.

Brauereisitzung:  Nico Meurer, Bardo Frosch, Marcel Jacobi, Wendelin Quadt (Klofrau), Kevin Raupach, Rolf Wulf (Protokoll), Wolfgang Heitz und Claus Eckert, Gunter Raupach, Thomas Kaiser (Stadtschreiber), Nadine Meurer, Markus Schwalbach, Tramps, Bernhard der Rhoihessebub, ARS. 

Programm: Werner Böttner, Regie: Stefan Grundel.

Ein Erfolg war bei der Straßenfastnacht der neue KCK-Nachthemdenwagen! Eine phantastischer „Hingucker“, der nachhaltige Spuren in der Öffentlichkeit hinterließ. Eindrucksvolle Präsenz in Kastel und Kostheim, beim gemeinsamen Rathaussturm und anschließenden AKK-Umzug am Fastnachts-Samstag.

Krönender Höhepunkt war die Segnung durch den Mainzer Bischof Prof. Dr. Peter Kohlgraf für den KCK-Nachthemdenwagen und seine Teilnahme beim Rosemontagszug in Mainz. Der KCK konnte dabei mit 3 eigenen Wagen, einem Motivwagen, einer tollen Fußgruppe aus Finthen mit Fit for Dance sowie 2 Kapellen, die Flonheimer Kirchenmusik und den Bembeljeescher, aufwarten.

Die abschließende überschäumende Party im KCK-Kasino im Frankfurter Hof in Mainz war der stimmungsvolle Abschluss mit RPR.

Besonders betont wurde von Vize Werner Böttner und Geschäftsführer Bardo Frosch die enge Verbundenheit aller Gremien im Verbund. Nur durch diese Gemeinschaft war der Ausfall des Präsidenten Dirk Loomans und Zugmarschall Jörg Kern zu bewältigen. Dazu waren alle Aktiven der Garant für den Erfolg des KCK in der diesjährigen Kampagne.

In einer emotionellen Ansprache dankte der wieder präsente KCK-Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans allen Clubisten für ihren beispielhaften Einsatz in der Kampagne.

Dirk Loomans ist inzwischen weitgehend fit und war sogar wieder als Gast in der neuen „Atlanta-KCK-Ehrenuniform, bei der 3. Fremdensitzung sowie beim Rosenmontagsumzug anschließend im KCK-Kasino präsent.

Text: Herbert Fostel

Selfhtml