KCK-Ordensfeier 2018

08.01.2018 KCK-Ordensfeier auf hohem Niveau mit viel Vorfreude auf Kampagne 2018

Die geladenen Gäste waren bei der KCK-Ordensfeier am 7. Januar im Atrium Hotel in Mainz begeistert vom exzellenten Unterhaltungsprogramm und lukullischen Menü mit „Spitzenweinen“.

Für musikalische Einstimmung nach einem Sektempfang sorgten Jürgen Baumgart und Peter König.

In geschliffener Versform nahm der Moderator Bardo Frosch die Einleitung zum beschwingten Ordensfest vor: „Prosit Neujahr, liebe Narrhallesen wie war’s an Weihnachte gewesen? Ei ebe grad noch ungeloge sind Sternsinger durchs Ort gezoge. De Kaspar, Melchior, Balthasar und schon is wieder Fastnacht da“.

Zum neuen tollen Orden wies Bardo Frosch hin: „Ein Schmuckstück, so was gab’s noch nie kreiert für uns mit viel Esprit nach unserm Motto, einfach topp: Mir stelle alles uff de Kopp“!

Neu ist im Club, dass der Große Rat durch Frauen bereichert wird, sowie passend zum neuen Stil wird auch das TuB-Team jetzt zu Gast sein beim KCK-Ordensfest, teilte unter Beifall der Moderator mit.

Mit launigen Worten begrüßte KCK-Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans die Club-Familie. Mit einem KCK-Narrenspiegel analysierte der Club-Chef die „physikalischen Symmetrie“ in allen Facetten, Spektakuläre Veranstaltungen konnte Loomans ankündigen:

Am 26.1. findet im „Imperial“ alte Lokhalle in Mainz, eine Tanz-Party mit musikalischem Programm statt „KCK singt und lacht an Fassenacht“ bis in die frühen Morgenstunden.

Donnerstag, 18.1. KCK-Kneipen-Fassenacht in den Schankräumen der Mainzer Privat-Brauerei Kuehn-Kunz-Rosen in der Weisenauer Str.15- KCK-Aktive treten auf- 11 Zapfhähne-mit dem neu gebrauten KCK-Hell mit rustikalen Meenzer-Gerichten gehören zum närrischen Gebot der Stunde. Eintritt inkl. Speisen und Getränke: 49,11 EURO- Beginn: 19:11 Uhr.

Die einstige „KCK-Spätlese“ erfährt eine Renaissance- Der KCK tanzt-am 14.April, zu Gunsten  „Mainz 05 hilft“ bei der Gastronomie „Laubenheimer Höhe“ in Mainz als Benefiz-Ball.

Zum zweiten Mal findet am 26.Mai in den Räumlichkeiten der Kasteler Jocus-Garde durch den KCK-Narrenzirkel ein Fastnachts-Slam statt, um neue Protagonisten zu sichten.

Eine hohe Club-Ehrung erhielt die Wiesbadener Stadtverordneten-Vorsteherin Christa Gabriel mit dem KCK-Mini-Denkmal durch den KCK-Präsidenten Prof. Dr. Dirk Loomans für ihre hilfreiche Solidarität zum KCK. Die Geehrte dankte mit dem Hinweis, dass dies nur mit der Loyalität durch AKK-Stadtrat Rainer Schuster und der Verwaltung zu stemmen sei. Dazu schloss Christa Gabriel ihr Statement mit dem Zitat von Charlie Chaplin: „ Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag“.

In den Großen Rat wurden berufen: Nicole Odermatt, Heike Kiefer-Eisenträger, Ursula Hoffmann, Marina Schlusnus, Manuela Matz, Peter Lukas, Hubertus Wolf, Peter Borgas, Cataldo Sottile, -Dr. Rudolf Messer, Thomas Bamberg, Dr. Frank Kornmann.

Neu-Komiteeter: Sebastian Eiermann, Thomas Schmidt, Michael Tansinna.

Alle wurden seitens des Präsidiums mit Insignien, Kapp und Urkunden ausgestattet.

Als erstes Highlight konnte Bardo Frosch, in einem beschwingten und furiosen Unterhaltungsreigen den grandiosen Timo Wopp ankündigen. Mit einer atemberaubenden Schall-Welle glänzte der Kabarettist-Komiker-Stand-Up-Comedian-mit pfiffigen Winzigkeiten und mancher Offenlegung unfassbarer Verwirrung, für die meisten aber gab Timo Wopp der Orientierungslosigkeit in diesem Land mal ein Gesicht-und zwar seins!

Zwischendurch konnte der Show-Star als perfekter Jongleur mit Bällen, Bowling-Kugeln sowie einer zauberhaften Zigaretten-Anzündung das Publikum in seinen Bann ziehen.

Mit kurzweiliger und peppiger Show mit einzigartigen Stimmen, akrobatischen Elementen und maßgeschneiderten Bühnenoutfits konnte das mitreißende  Show-Ensemble „Stimm-Alarm“ auf der Bühne überschäumende Begeisterung entfachen. Bekannt auch bei TV-Sendern und Hörfunk!

Eigene deutschsprachige Songs und zu eigen gemachte Cover-Songs aus den Bereichen Pop, Rock, Musical und Schlager zählten zu ihrem umfangreichen Repertoire, die Ovationen auslösten. Unter der Leitung der Sängerin Nina Schromm wird das Ensemble auch in den kommenden KCK-Fremdensitzungen mit einem tollen Fastnachtsprogramm bezaubern.

Für reibungslose Regie sorgte Andreas Mayer.

Der präsentierte neue KCK-Orden ist der Hingucker der Kampagne 2018, stellte mit Stolz Moderator Bardo Frosch fest: In Wellenform, wie Vater Rhein, der Zeichen setzen soll, wie einst Rolf Braun es deklarierte „Rechts des Rheins ist auch noch Mainz“.

Kippt man den Orden, sieht man flott, was der Club für ein Motto hat!

„Mir stelle alles uff de Kopp“.

Für den Heimweg und den Abend spendierte das Präsidium seiner begeisterten Gästeschar ein Flaschenbier „KCK-Helles“.

Text: Herbert Fostel | Fotos: Marita Klemt

Vermischtes

Geschäftsstelle Geschäftsstelle Der einfachste und schnellste Weg mit uns in Kontakt zu treten.
Öffnungszeiten, Kontaktdaten uvm.

Chronik Chronik Vom Atlanta-Club zum KCK. Die erste Nachthemdensitzung und die Ära Rolf Braun.

Aktive Aktive Alle Infos zu den KCK-Aktiven vor und hinter der Bühne.
Bilder, Texte und Videos.

Termine

18.
Jan.
Brauereisitzung
Brauerei KUEHN KUNZ ROSEN | Mainz
Beginn:19:11 Uhr

20.
Jan.
2. Fremdensitzung
Rheingoldhalle "Gutenberg-Saal" | Mainz
Beginn:18:11 Uhr

23.
Jan.
Nachthemdensitzung
Bürgerhaus | Kastel
Beginn:19:11 Uhr

Aktiv werden

MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied im Karneval-Club Kastel und sichern sich Ihre Mitgliedsvorteile.

MitgliedervorteileJetzt schnell und einfach informieren.