KCK-Jahreshauptversammlung 2017

03.07.2017 Solidarische KCK-Jahreshauptversammlung Neue Leitlinien prägen Club-Strategie

Solidarische KCK-Jahreshauptversammlung

Neue Leitlinien prägen Club-Strategie

Glanzvolle Leistungen in der70 jährigen Jubiläumskampagne, Gespür für richtige Personalentscheidungen, verstärkte Nachwuchsförderung und Teamgeist stehen für die „Vorherrschaft“ des Karneval-Club Kastel im fastnachtlichen Geschehen.

Dies wurde explizit in der harmonischen Jahrershauptversammlung am 19. Juni im Kasteler Bürgerhaus mit Stolz resümiert.

Nach dem Gedenken der Verstorbenen, begrüßte der KCK-Präsident die erschienenen Mitglieder. Sein Dank galt zunächst Ehrenpräsident Jürgen Müller für viel „Rat und Tat“. Maßgebliche Unterstützung kam für das großartige Sommerfest-„Rund um die Wagenhalle“, von der Stadtverordnetenvorsteherin- Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel und AKK-Stadtrat Rainer Schuster.

In Loomans Jahresbericht verschmolzen Rückblick, Erntedankfest, Stolz und „Aufbruch zu neuen Ufern“ wieder zur Einheit.

Trotz verschiedener Strömungen konnte man sich bei der Neuwahl des Präsidiums einigen. Auf die sehr harmonische und konstruktive Arbeit im Präsidium wurde mit Nachdruck hingewiesen. So konnte der Generationenwechsel in der Führung des KCK erfolgreich gestaltet werden. Das Präsidium hatte sich zu einer zweitägigen Klausurtagung getroffen und als Leitsatz “KCK-Fastnacht mit Leidenschaft“ für seine weitere Arbeit gewählt. Drei Aktionspunkte wurden auf der Klausurtagung festgelegt:

  1. Modernisierung des Kampagne-Programms des KCK. Dabei soll auch der Bezug zu Mainz-Kastel unterstrichen werden.
  2. Aufbau einer eigenen Nachwuchsarbeit.
  3. Modernisierung der Abläufe in der Geschäftsstelle.

Ein angemessenes Gedenken galt dem Mentor Rolf Braun mit einer Umbenennung der Geschäftsstelle in „Rolf Braun-Haus“, anlässlich der Kampagne Eröffnung. –Loomans lobte Club-Berichterstatter und Chronist Herbert Fostel für seinen eminenten Einsatz.-

Für die erfolgreichen und stimmungsvollen Fremdensitzungen galt der Dank Vizepräsident Werner Böttner für den Vorsitz der Programmkommisson und Sitzungspräsident Bardo Frosch. Der blinkende prachtvolle Kampagneorden und das Motto wurden von Jürgen Müller gestaltet.

Im Rahmen eines zweiten Aktionspunktes wurde mit einem Talentschuppen begonnen, um vielversprechende Aktive für den Club zu interessieren und zu binden. In den Räumen der Jocus-Garde, mit deren Bewirtung wurde-erstmals-ein „KCK-Fastnachts-Slam“ abgehalten. Es war ein voller Erfolg für Andreas Mayer und sein Veranstaltungsteam. Mit Stefan Persch, Bernhard Knab und Detlev Schönauer stand eine kompetente Jury zur Verfügung. Entsprechend wurde auch die Nachthemdensitzung in einem neuen Format wieder eingeführt, die im Kasteler Bürgerhaus stattfindet!-Für Damen und Herren-.

Das Programm ist kürzer, mit anschließendem Tanz und eigener Bewirtung. Mit einer zweiten Bühne, mit Verzicht auf ein Komitee. Stattdessen führt ein Moderator durch das Programm. Auf Grund des großen Erfolges wird auch im nächsten Jahr eine „Nachthemden-Sitzung“, mit ein paar neuen Ideen, durchgeführt.

Jungregisseur und Präsidiumsmitglied Stefan Grundel und dem ganzen TuB galt der Dank für diesen gelungenen Auftakt.

Auch in der Straßenfastnacht nahm der KCK am AKK-Umzug teil. Ein kleines Feldlager in der Geschäftsstelle wurde erstmals eingerichtet. Der Dank galt dazu „Zugmarschall“ Jörg Kern und seinen Helfern.

Es wird ein „Kasteler Fastnachtszirkel“ gegründet, um den Nachwuchs intensiver zu fördern, war die Botschaft des Präsidenten. „Die Leitung“ werden Rolf Dreger und Jürgen Müller übernehmen. Um den „Lehrplan“ werden sich  Andreas Mayer und der „KCK-Chef“ kümmern.

Um die Prozesse und Organisationen der Geschäftsstelle zu verbessern, wurde mit Frau Jutta Lukas eine neue Geschäftsstellenleiterin gefunden. Ein herzliches Dankeschön galt Doris Feldmann für die vielen Jahre der Unterstützung des KCK.

Besonderem Dank galt auch dem unermüdlichen Einsatz von Geschäftsführer Bardo Frosch, trotz seiner Doppelbelastung in seinem Beruf. Dazu wird er dankenswerterweise in seiner Arbeit vom Präsidiumsmitglied Frank Maier unterstützt, der die Aufgaben eines “Stellvertretenden“ Geschäftsführers übernommen hat, stellte Loomans fest. Gleichzeitig ist –Präsidiumsmitglied Maier als Mister Facebook immer aktiv für den KCK im Netz. Für die „Webseite“ zuständig: Robin Dreger und Stefan Grundel.

Dank galt Holger Ries für Immobilien-Betreuung und ganz besonders Schatzmeister Thomas Mariotti, sowie Helmut Körner-zuständig für Spenden und Sponsoren.-

Dank und Anerkennung galt Komitee und Großem Rat, Eckhard Menneke und Edmund Schmitz für ihren Einsatz als Sprecher.

In Vertretung, für den aus beruflichen Gründen verhinderten Geschäftsführer Bardo Frosch, verlas sein Stellvertreter Frank Maier einen informativ und punktuell ausgerichteten Jahresbericht. Der KCK will 2018 wieder eine „Saalfastnacht der Spitzenklasse“ präsentieren. Sein Dank galt den Ressortleitern, allen Aktiven um Rolf Dreger und Stefan Grundel. Rolf Dreger wurde als Regisseur verabschiedet. Er bleibt auch nach 25 Jahren im Hintergrund dem KCK erhalten.

Der Vorverkauf für die Sitzungstermine 2018 ist schon im Gange. 3 Fremdensitzungen im Gutenbergsaal: 13.1, 20.1, 3.2.2018. –Die Sitzungen beginnen um 18:11 Uhr!

Nachthemdensitzung im Kasteler Bürgerhaus am 23.01.2017- um 19:11 Uhr- Ein besonderer „Leckerbissen“ wird geboten: Gemeinschaftssitzung mit dem Carneval Club Weisenau- CCW- Sonntag, 28.01.2018 – um 19:11 Uhr im Großen Saal der Rheingoldhalle. Aktueller Mitgliederstand: 555 Mitglieder.

Im Bereich der Auszeichnungen haben folgende Ehrungen stattgefunden: Mit der „Club-Ehrenkapp“ wurde beim Ordensfest 2017 Herbert Fostel für seine journalistischen KCK-Dienste ausgezeichnet.

Mit dem Mini-Denkmal des KCK wurde 2016 zu seinem 70. Geburtstag Dieter Petto geehrt. Nach schwerer Krankheit ist er vor kurzem gestorben.

Den Club-Krug erhielt 2016 Dirk Loomans. Den KCK-Korken erhielt: Herbert Fostel. Mit dem Domino wurde geehrt Peter Ditsch. Am 15.10.2016  fand die Jubilarenehrung für 17 Mitglieder in den Räumen der Geschäftsstelle statt.

In diesem Jahr wurden 27 Jubilare, darunter 5 Mitglieder  - für 50 Jahre-sowie Gründungsmitglied Hans Ackermann für 70 Jahre- mit dem Club-Domino-geehrt.

Der KCK hat sich im vergangenen Jahr auch sozial engagiert und Vereine und Institutionen unterstützt. Jugendmaskenzug-Kita Liebfrauen Mainz und Herzenssache.

Eine Vielzahl von Veranstaltungen, die 2016 stilvoll vorgenommen wurde, gehörte  zu den gesellschaftlichen Höhepunkten beim KCK

Der Dank galt auch den Inserenten des Liederheftes Präsidiumsmitglied Frank Maier, Drucker Franz-Günter Roth, Club- Fotograf Joachim Lentes, sowie dem Redaktionsteam Herbert Fostel und Klaus Lehne, Typowerbung Axel Bernais für die Neuauflage-nach 20 jähriger Pause-vom KCK-Guckkaste, der zwei Mal jährlich publiziert wird.

Zum Abschluss lobte Bardo Frosch die „Konsenslösung“ vor der Jahrershauptversammlung im letzten Jahr. Die Chance für einen Neuanfang wurde genutzt!

Dies wird mit der geänderten Satzung, einer noch zu erstellenden neuen Geschäftsordnung und einem neuen Marketingkonzept gemeinschaftlich konzipiert. Nach dem erfolgreichen Sommerfest wurde auf den kommenden „Vereinsausflug“ am 9. Septembern nach Kirchheimbolanden ins Theater von Ramon Chormann hingewiesen. Das Motto für die neue Kampagne 2018 heißt:“Mer stelle alles uff de Kopp“.

Mit neuen Konzepten und Ideen will man sich unkonventionell, frisch und zeitgemäß  mit den Mitgliedern gemeinsam an vorderster Stelle der Meenzer Fastnacht etablieren. Unter “langanhaltendem-Beifall“ wurde hingewiesen: Wir haben ein gutes Team-Dazu hatten wir einen guten Präsidenten“. Prof.Dr. Dirk Loomans hat durch sein Engagement und seine gute Führung bewiesen, dass er der richtige Mann am richtigen Platz ist!

Einen „ausgewogenen Kassenbericht mit Überschuss“ konnte Schatzmeister Thomas Mariotti akribisch ausweisen. Revisor Klaus Lehne konnte ohne Beanstandungen eine ordnungsgemäße Kassenprüfung bescheinigen.

Auf seinen Antrag hin wurde das Präsidium-einstimmig- entlastet. Der Dank galt vom Präsidenten den Kassenprüfern Klaus Lehne und Wolfgang Weidenbach.

Die formellen Satzungsänderungen wurden ebenfalls –einstimmig-bestätigt.

Dazu zählte die einstimmige Wahl, von Rainer Brunnenstein für die neue Schriftführer-Position im Präsidium.

Beschlossen wurde auch von der Versammlung die jährlichen Mitgliedsbeiträge: Für Familien. 66,00 EURO und Jugendliche: 12,00 EURO.

 

Herbert Fostel

KCK Öffentlichkeitsarbeit Frank Maier/Präsidium

Vermischtes

Geschäftsstelle Geschäftsstelle Der einfachste und schnellste Weg mit uns in Kontakt zu treten.
Öffnungszeiten, Kontaktdaten uvm.

Chronik Chronik Vom Atlanta-Club zum KCK. Die erste Nachthemdensitzung und die Ära Rolf Braun.

Aktive Aktive Alle Infos zu den KCK-Aktiven vor und hinter der Bühne.
Bilder, Texte und Videos.

Termine

09.
Sep.
Vereinsausflug
RC-Theater | Kirchheimbolanden
Beginn:18:30 Uhr

17.
Nov.
Denkmalfest (intern)
Favorite Parkhotel | Mainz
Beginn:18:33 Uhr

10.
Dez.
Weihnachtsfeier (intern)
Favorite Parkhotel | Mainz
Beginn:16:00 Uhr

Aktiv werden

MitgliedWerden Sie jetzt Mitglied im Karneval-Club Kastel und sichern sich Ihre Mitgliedsvorteile.

MitgliedervorteileJetzt schnell und einfach informieren.